Mittwoch, 31 Oktober 2018 18:03

Spiel 2018

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Spielemesse in Essen 2018 - Spiel`18

 

 

 

Auch in diesem Jahr endete die SPIEL am Sonntag wieder mit einer Rekordbeteiligung:

190.000 Brettspielfans (Vorjahr: 182.000) folgten dem Ruf „Komm, spiel mit!“

1.150 Aussteller (Vorjahr 1.100) aus 50 Ländern präsentierten sich auf 80.000 qm (Vorjahr 72.00 qm).
Die Ausstellungsfläche war somit nochmals um 11% gewachsen.

Mit mehr als 1.400 Spieleneuheiten (Vorjahr 1.200) präsentierte sich die internationale Brettspielwelt.

Neu hinzugekommen war die neu errichtete Halle 6, die sehr beeindruckend war.

Am Mittwoch wurden wir von Frau Dominique Metzler – Geschäftsführerin des veranstaltenden Friedhelm Merz Verlags mit folgenden Worten begrüßt:

"Dass wir so viele begeisterte Besucher aus aller Welt anziehen und so viele wunderbare Spiele präsentieren können, zeigt, dass wir in einem goldenen Zeitalter der Gesellschaftsspiele leben."

Trotz einer fortschreitenden Digitalisierung ist die Nachfrage nach Brett- und Kartenspielen in den letzten Jahren stark gestiegen. Die deutsche Brettspielbranche verzeichnete bereits in den ersten acht Monaten diesen Jahres eine Umsatzsteigerung von 16 Prozent und das Weihnachtsgeschäft steht ja erst noch vor der Tür. Die Interessengemeinschaft Spieleverlage e.V. geht davon aus, dass in diesem Jahr 50 Millionen Spiele verkauft werden und rechnet für die Branche mit einem Jahresumsatz von mehr als 500 Millionen Euro. Der internationale Markt meldet ebenfalls weiterhin ein rasantes Wachstum.

Auf der Pressekonferenz wurde der Preis „innoSpiel“ 2018 verliehen. Dieser Preis zeichnet eine besonders innovative Spielidee aus und wird von einer qualifizierten Jury prämiert. 2017 wurde der Preis innoSpiel zum ersten Mal verliehen.
Drei Spiele waren dieses Jahr hierfür nominiert:
Bonk – ein Geschicklichkeitsspiel von Game Factory
Cool Runnings – ein Rennspiel mit echten Eiswürfeln aus dem Hause Ravensburger und
The Mind – ein Kartenspiel, das ohne Kommunikation auskommt, von Nürnberger Spielkartenverlag

Der Preis innoSpiel ging in diesem Jahr an das Spiel Cool Runnings.

 

Auch der Deutsche Spielepreis 2018 wird in Essen vergeben, dieses Jahr ging der Hauptpreis an das Spiel
Azul von Michael Kiesling (Next Move/Vertrieb Pegasus Spiele)
Für Azul war es dieses Jahr der zweite große Preis: den begehrten roten Pöppel der Spiel des Jahres Jury hat Azul dieses Jahr ebenfalls erhalten.

Die Top-Ten-Liste des Deutschen SpielePreises sieht folgendermaßen aus:

2. GAIA PROJECT von Helge Ostertag und Jens Drögemüller (Feuerland Spiele)
3. RAJAS OF THE GANGES von Inka und Markus Brand (HUCH!)
4. CLANS OF CALEDONIA von Juma Al-JouJou (Karma Games)
5. HEAVEN & ALE von Michael Kiesling und Andreas Schmidt (eggertspiele + Pegasus Spiele)
6. PANDEMIC LEGACY SEASON 2 von Matt Leacock und Rob Daviau (Z-Man Games / Vertrieb
Asmodée)
7. KLONG! von Paul Dennen (Schwerkraft-Verlag)
8. DIE QUACKSALBER VON QUEDLINBURG von Wolfgang Warsch (Schmidt Spiele)
9. THE MIND von Wolfgang Warsch (Nürnberger-Spielkarten-Verlag)
10. ALTIPLANO von Reiner Stockhausen (dlp games)

Gewinner des Deutschen KinderspielePreises 2018 ist
MEMOARRR! von Carlo Bortolini (Edition Spielwiese + Pegasus Spiele)

 

In diesem Jahr wurde zum ersten Mal ein kostenloser SPIEL-Guide an allen Messeeingängen verteilt.
Dieser 64 Seite starke Messeführer enthält neben den Hallenplänen eine komplette Neuheitenliste und war für die Messebesucher eine tolle Hilfe.

Auch das Rahmenprogramm mit mehr als 1.300 Programmpunkten war deutlich gewachsen und war dieses Jahr online abrufbar. Die Datenbank, in der Besucher sich über Signierstunden von Spieleautoren und Comiczeichnern, über Turniere und Wettbewerbe und vieles mehr informieren konnten, ging bereits vor Messestart online.

Erstmals besuchten Vertreter des Deutschen Kulturrates die SPIEL und zeigten sich begeistert von der Popularität der Messe und der Entwicklung, die analoge Spiele in den vergangenen Jahren genommen haben. Bei einer Podiumsdiskussion zum Stellenwert von Brettspielen als Kulturgut waren Kulturrat und Politiker aufgeschlossen, Gesellschaftsspiele in der Wahrnehmung des Kulturbetriebes stärker zu würdigen, etwa durch eine Aufnahme in den Sammlungskatalog der Deutschen Nationalbibliothek oder eine intensivere Förderung von Spielen in Schulen und sozialen Einrichtungen.

Bei der Anzahl an Spielen (über 1.400 Neuheiten) bleibt der Spielemarkt nicht mehr überschaubar. Es wird immer schwieriger die Highlights zu finden und auch „Geheimtipps“ gab es dieses Jahr nicht.
Eine Hilfe ist hier die Scoutaction der Fairplay und die Liste von Boardgamegeek (Geekbuzz).
Die Stände waren für uns immer wieder Anlaufpunkte. Die Listen sind sehr unterschiedlich und immer wieder für Überraschungen gut.

© www.Boardgamegeek.com

© Fairplay

 

Einen neuen Trend konnten wir nicht entdecken, Rätselspiele und Legacyspiele sind immer noch „in“ und auch die kooperativen Spiele erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit.
Auch ein „Trendthema“ konnten wir nicht entdecken, hier fiel eher die Vielfalt auf. Egal ob Weltraum, das antike Rom, schwebende Inseln, Südamerika oder Komapatienten. In der Brettspielewelt ist alles möglich.
Tetris erlebt anscheinend ein Revival, in mehreren Spielen waren die Legeteile Thema ;-)

Discover von Asmodee ist ein sog. Unique Game und wurde zum ersten Mal vorgestellt. Die Mehrzahl aller in der Schachtel befindlichen Komponenten sind für jedes Spiel unterschiedlich. So ist jedes gekaufte Exemplar absolut einzigartig und kein Spiel spielt sich wie das andere. Mal schauen, wie solche Unique Games ankommen werden.

Auffällig ist auch, dass es immer mehr Sachen „rund um das Brettspiel“ gibt. Ob es nun Inlays, Sleeves, Spieltische, Würfeltürme, Münzen oder Spielmatten sind, hier wird die Auswahl immer größer.

Die nächsten Wochen und Monate werden zeigen, welche Spiele sich als Perlen erweisen

Auch in diesem Jahr haben wir die verspielten Tage auf der SPIEL wieder sehr genossen! Wir sind sehr viel herumgelaufen –der Schrittzähler zeigte jeden Tag +/- 10 km ;-), haben einiges gespielt und viele liebe Menschen getroffen und viele nette Gespräche geführt.
Wir waren nun zum 25. Mal auf der SPIEL und sind immer wieder begeistert über die entspannte Atmosphäre – trotz der Menschenmassen! Die meisten Besucher sind freundlich und rücksichtsvoll und die gute Stimmung ist überall zu spüren. Auch wenn sich die Spielemesse sehr verändert hat, ist die Begeisterung für das Brettspiel immer noch dieselbe- egal aus welchem Land man kommt!

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächsten Internationalen Spieltage SPIEL `19, die vom
24.10. – 27.10.2019 in der Messe Essen stattfinden.

Bilder von der Neuheitenschau:

View the embedded image gallery online at:
http://www.ludozine.de/index.php/spiel-2018-news#sigProIdcc30dbc9a5
 

 

 

Gelesen 622 mal Letzte Änderung am Freitag, 02 November 2018 09:15
Mehr in dieser Kategorie: « Spiel 2014

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.